Traumatisierte Menschen verstehen und unterstützen

am . Veröffentlicht in Aktuelles

JETZT ANMELDEN!

Aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen wurde dieses Seminar im März 2020 abgesagt. Wir konnten mit Frau Roderus einen neuen Termin für dieses Seminar vereinbaren. Die Durchführung des Seminars ist unter der dann im Freistaat Sachsen geltenden Corona-Schutzverordnung und mit einem genehmigten Hygienekonzept geplant.

Umgang mit dem Thema Trauma im gemeindlichen Umfeld

Bei einem Trauma erleben Menschen etwas, das sie völlig überfordert und das sie nicht wirklich verarbeiten können. Trauma hat Auswirkungen auf den ganzen Menschen, auf die Seele, die Psyche, den Körper. In diesem Seminar werden wir uns folgenden Fragen widmen: Was sind Ursachen und Folgen von Trauma? Was geschieht bei Trauma? Wann ist jemand traumatisiert? Wie kann man traumatisierte Menschen im gemeindlichen Umfeld unterstützen? Was hilft, was hilft nicht?

Ursula Roderus, Ärztin und Traumatherapeutin wird dieses Seminar vom 05.-07.02.2021 im Pavillon der Hoffnung leiten. Ihr Anliegen ist es u.a., wertvolle Erkenntnisse der Traumatherapie zusammenzubringen mit dem, was durch Gottes Wirken möglich ist.

Eine Anmeldung ist ab sofort möglich. Eine schriftliche Anmeldung per Post, Mail oder Anmeldeformular ist erforderlich. Die Anmeldung ist erst gültig, wenn der Teilnahmebeitrag auf unserem Konto eingegangen ist. Eine Anmeldebestätigung wird Ihnen zugeschickt.

 

Thomas Piehler                 Katrin Sattler